Umgang mit dem Corona-Virus bei ABM

Die Anzahl der COVID-19-Infektionen steigt weltweit und auch Deutschland ist immer mehr betroffen. Daher sehen wir uns nun ebenfalls in der Verantwortung, mit einem umfangreichen Maßnahmenplan, mögliche Gefährdungen zu minimieren. Dies betrifft nicht nur unsere Mitarbeiter und deren Familien, sondern auch unsere Kunden und Lieferanten.

Bereits in den vergangenen Wochen haben wir unsere Mitarbeiter an allen Standorten mit zusätzlichen Informationen und Schulungen zu den wichtigsten Hygiene-Vorschriften, wie sie auch das Robert-Koch-Institut empfiehlt, aufgeklärt.

Um die von der Regierung vorgesehene Verlangsamung des Virus zu unterstützen und unsere Mitarbeiter sowie Kunden präventiv zu schützen, werden wir vorerst bis zum 01.05.2020 keine Ablese- und Montagetermine wahrnehmen. Ausnahmen sind Neubauten, Funkablesungen und Austausch von defekten Rauchwarnmeldern. Zudem werden erweiterte Trinkwasseruntersungen und TW-Nachuntersuchungen durchgeführt.

Des Weiteren bitten wir Sie, Ihnen und uns zu liebe, Fragen in den nächsten Wochen per E-Mail oder telefonisch abzuklären, bis sich die Lage entspannt. Kundentermine bei uns im Haus können wir leider nicht mehr durchführen.

Durch umfangreiche Maßnahmen als auch durch die Digitalisierung von Prozessen in der Vergangenheit können wir unsere zentralen Betriebsabläufe weiterhin aufrechterhalten, um Ihnen und Ihren Mietern, die Heizkostenabrechnung zeitnah zur Verfügung zu stellen. Hierzu möchten wir Sie bitten unsere digitalen Möglichkeiten wie Datenaustausch oder Selbstablesung über die App „ABM direkt“ verstärkt zu nutzen.

Unsere Maßnahmen richten sich hierbei nach den Empfehlungen der Behörden.

Wir hoffen, dass die Vorsichtsmaßnahmen uns alle schützen werden. Bei Fragen oder Unklarheiten dürfen Sie sich selbstverständlich jederzeit per E-Mail oder telefonisch an uns wenden.

Familie Ziesel Bernd Bosch Andreas Zobel

Aktuelle Einträge
Archiv