Start Unternehmen Aktuelles Rauchwarnmelder werden in Bayern Pflicht
Rauchwarnmelder werden in Bayern Pflicht
Drucken

Rauchmelder werden in Bayern Pflicht. Das Gesetz soll noch in diesem Jahr in Kraft treten. Es soll Menschenleben retten.
Von Uli Bachmeier und Jörg Sigmund

Rauchmelder in Wohnungen und Häusern sollen in Bayern noch in diesem Jahr Pflicht werden. Das hat der Landtag mit den Stimmen von CSU, FDP und SPD beschlossen. Freie Wähler und Grüne enthielten sich. Die Pflicht, die etwa 15 Euro teuren Rauchmelder zu installieren, soll zunächst für Neubauten und nach einer Übergangsfrist von mindestens fünf Jahren auch für Altbauten gelten.

Die Befürworter einer verpflichtenden Regelung in CSU und FDP mussten einige Überzeugungsarbeit leisten, ehe sie sich in ihren Fraktionen durchsetzen konnten. Wie auch die SPD forderten unter anderem die Abgeordneten Eberhard Rotter (CSU) und Andreas Fischer (FDP) schon seit Jahren ein entsprechendes Gesetz. Ihre Begründung: Nach Erkenntnissen der Feuerwehren ließe sich durch eine flächendeckende Ausstattung der Wohnräume mit Rauchmeldern die Zahl der Todesfälle durch Rauchvergiftungen und Brände um die Hälfte reduzieren. Mehr als 60 Tote pro Jahr seien, so Fischer, alleine in Bayern zu beklagen. „Wir reden also über die Frage, 30 Menschenleben pro Jahr zu retten. Da gibt es, so denke ich, keine Alternative“, sagte Fischer gegenüber unserer Zeitung.

Augsburger Allgemeine, 19. April 2012 arrow zum Artikel

rauchwarnmelder

Wir haben jahrelange Erfahrung mit der Installation von Rauchwarnmeldern

In Schleswig-Holstein und Hamburg, wo eine entsprechende Pflicht bereits besteht, übernimmt ABM seit Jahren die Ausstattung mit Rauchwarnmeldern.

arrow mehr zum Thema

arrow_rtl zurück zur Übersicht Nach oben arrow_top